Prison 15H

Prison 15H

Prison 15H – Lost Place

Der Knast – Hinter Gittern

Nach mehreren Stunden Fahrzeit erreichte ich Prison 15H, ein Gefängnis irgendwo in Europa was wahrscheinlich im September 2011 geschlossen wurde. Ich freute mich schon während der Vorbereitungszeit auf dieses Gefängnis und stellte es mir vor, wie in der Serie „The Walking Dead“. Worauf ich allerdings keine Lust hatte, waren die Besetzer die vor dem Gefängnis rumlungern und Berichten zufolge vor Raub nicht zurück schrecken. Also stellte ich mich schon förmlich auf die Auseinandersetzung ein. Zum Glück habe ich die Besetzer dann aber nur aus der Ferne gesehen und konnte somit dem unnötigen Umstand entgehen.

Zu der Geschichte von Prison 15H konnte ich bisher einige Informationen zusammenstellen. Ich bin mir aber nicht ganz sicher, in wieweit diese stimmen, ich möchte es aber dennoch so mal vortragen.

Prison 15H war ursprünglich eine Abtei und wurde 1823 zur Haftanstalt umfunktioniert. Im zweiten Weltkrieg wurde sie durch Bombenanschläge schwer zerstört und schließlich im Jahr 1946 wieder aufgebaut. Allerdings zog sich die Eröffnung bis ins Jahr 1960 hin.

1974 wurde das Gefängnis zu einer Jungendstrafanstalt für Täter bis 30 Jahre umgewandelt. Wie lange es eine Jungendstrafanstalt geblieben ist kann ich nicht sagen, aber es muss irgendwann geändert worden sein. In Prison 15H wurden verurteilte Männer wie auch Frauen untergebracht. Im Jahr 2006 sollen dann nur noch Männer in diesem Gebäude gewesen sein. Ich nehme an, dass die Frauen dann nebenan im zweiten Gefängnis untergebracht wurden. Das zweite Gefängnis was unmittelbar daneben steht, besteht hauptsächlich aus vielen Räumen, die als Büroräume gedient haben könnten. Es gibt einen ganz langen Gefängnistrakt dort, der sich über mehrere Stockwerke erstreckt.

Obwohl das Gefängnis noch nicht so lange geschlossen ist, kann man schon stark den Verfall beobachten. Überall sind die Graffiti Künstler und Vandalen am Werk. Die Kupferdiebe sind fleißig und die Feuchtigkeit erledigt den Rest. Das Erlebnis was ich in diesem Gefängnis hatte war schon große Klasse. Man konnte förmlich spüren wie die Insassen dort gelebt haben mussten. Es gab viele verschiedene Arten von Zellen, die sich wohl nach dem Grad des Verbrechens richteten. Man war ich froh, das ich nur als Besucher (oder so ähnlich) dort war.